Der Engel vom westlichen Fenster

meyrink_engel(first published 1927)

Gustav Meyrink (1868-1932)
Language: Deutsch

“Sonderbares Gefühl: das verschnürte und versiegelte Eigentum eines Toten in der Hand zu halten! Es ist, als gingen feine, unsichtbare Fäden von ihm aus, zart wie Spinnengewebe, und leiteten hinüber in ein dunkles Reich.”

Baron Müller erbt ein Bündel Dokumente von seinem entfernten Vorfahren John Dee, dem Astrologen von Königin Elisabeth I. Mit der Lektüre der Tagebücher des John Dee beginnt für ihn eine Zeitreise in das Leben seines Ahnen. Bald reicht die bloße Lektüre nicht mehr aus und Baron Müller bedient sich magischer Mittel, um immer tiefer in die alchemistische Suche seines Vorfahren einzudringen. Ihm begegnen Menschen, die geheimnisvoll mit John Dees Leben verbunden scheinen und er erkennt, dass ihn selbst mit seinem Ahnen weit mehr verbindet als nur zufällige Abstammung. (Zusammenfassung von Hokuspokus)

Continue reading

Brief einer Unbekannten

Brief einer Unbekannten
(first published 1922)

Stefan Zweig (1881-1942)
Language: German

“Als der bekannte Romanschriftsteller R. frühmorgens wieder nach Wien zurückkehrte fand er in der Post einen Brief, der fremde Schriftzüge trug. Es waren etwa zwei Dutzend hastig beschriebene Seiten in fremder, unruhiger Frauenschrift. » Dir, der Du mich nie gekannt«, stand oben als Anruf. Seine Neugier war plötzlich wach. Und er begann zu lesen:
*
Mein Kind ist gestern gestorben – drei Tage und drei Nächte habe ich mit dem Tode um dies kleine, zarte Leben gerungen, vierzig Stunden bin ich, während die Grippe seinen armen, heißen Leib im Fieber schüttelte, an seinem Bette gesessen. Am dritten Abend bin ich zusammengebrochen. Meine Augen konnten nicht mehr, sie fielen zu, ohne daß ich es wußte. Drei Stunden oder vier war ich auf dem harten Sessel eingeschlafen, und indes hat der Tod ihn genommen.”…
(Auszug aus ‘Brief einer Unbekannten’)

Continue reading

The Dream Quest of Unknown Kadath

lovecraft_kadath(first published 1943)

H. P. Lovecraft 1890 – 1937
Language: English

Considered by writers as diverse as Joyce Carol Oates and Stephen King to be a masterpiece of the American horror/fantasy genre, “The Dream Quest of Unknown Kadath” is the centerpiece of the 25 stories that comprise Lovecraft’s Dream Cycle and the longest to feature his protagonist and literary alter-ego, Randolph Carter. Completed in 1927, it remained unpublished during the author’s lifetime. it is an epic tale that illustrates the scope and wonder of humankind’s ability to dream. … (summary by Martin Reyto)

Continue reading

Hiob

hiob_roth(first published 1930)

Joseph Roth (1894 – 1939)
Language: German

Mendel Singer verdingt sich, nach alter Familientradition, als Tora-Lehrer für die jüdischen Kinder in Zuchnow.
Sein viertes Kind, Menuchim, wird behindert geboren, – sein Leiden wird zur schweren Prüfung für die gesamte Familie. Laut einer Weissagung soll er aber im späteren Leben Genesung und besondere Fähigkeiten entwickeln.
Darüber werden die anderen Kinder ein wenig vernachlässigt, quälen den behinderten Jungen und gehen schließlich ihrer eigenen Wege … nach den USA. Die Eltern reisen hinterher und lassen Menuchim in Russland zurück.
Das Neue Land prüft ihrer aller Geduld, Leidensfähigkeit und Glauben in den langen Jahren der Migration.
Menuchim wird derweil für tot gehalten … doch er soll noch alle überraschen… … (zusammengefasst von crowwings)

Continue reading

Traumnovelle

Cover(first published 1925)

Arthur Schnitzler 1862-1931
Language: deutsch

Der Arzt Fridolin und seine Frau Albertine führen eine anscheinend glückliche Ehe, doch unter der Oberfläche gären unausgesprochene und ungestillte sexuellen Fantasien. Als die beiden sich eines Abends davon erzählen, bekommt die harmonische Fassade Risse. Beide fühlen sich verletzt und betrogen.
Bevor es zu einer Aussprache kommen kann, wird Fridolin zu einem Patienten gerufen und damit beginnt für ihn eine Kette von erotischen Abenteuern, eine Reise zu seine verdrängten sexuellen Wünschen. Eine Nacht und einen Tag lang wird die Stadt Wien zu Beginn des 20ten Jahrhunderts der Spiegel seines Unterbewusstseins.
Wie Fridolin in der Außenwelt, so begegnet Albertine dem Unbewussten in einem Traum. Beide werden gezwungen, sich selbst und einander ihre Fantasien einzugestehen.
Schnitzlers Novelle voller Symbole und Metaphern hält den Leser/Hörer durch ihre berauschend-bedrückende Atmosphäre und ihre Wahrheit in Bann.
(Zusammenfassung von Hokuspokus)

Continue reading

Histoires comme ça

(first published 1941)

Rudyard Kipling (1865-1936), traduit par Robert d’Humières (1868-1915) et Louis Fabulet (1862-1933)
Language: French

Ce recueil d’histoires pour enfants vous expliquera pourquoi l’éléphant a une trompe, d’où vient l’alphabet, et pourquoi les chats sont indépendants. Avec pas mal d’humour et un peu de morale! (résumé par Nadine)

Continue reading

Nocturno

Cover-Bild
(first published 1939)

Kurt Kluge (1886-1940)

Language: German
Eine Novelle wie eine Schneekugel. Der Ich-Erzähler, mutmaßlich Schriftsteller, verbringt wegen eines Schneesturms eine Nacht im Gasthof zu Hildburghausen. Angeregt durch zwei Portraits in seinem Zimmer und durch die Lektüre eines alten Beitrags in der Zeitschrift Die Gartenlaube imaginiert er die Ereignissen um die sogenannte Dunkelgräfin, die einige Wochen in diesem Gasthof gewohnt hat und nun schon lange auf der anderen Seite des Tals in ihrem geheimnisvollen Grab ruht. Sein Wirt glaubt fest, die Unbekannte war Marie Thérèse Charlotte, die Tochter von König Ludwig XVI. und Marie Antoinette. Doch alles ist ungewiss.
Zum historischen Hintergrund dieser Novelle siehe Wikipedia – Die Dunkelgräfin (Zusammenfassung von Hokuspokus)

Continue reading

The Square Egg and Other Sketches

(first published 1924)

Saki - Hector Hugh Munro ( 1870-1916)
Language: English

Eight amusing short pieces by Hector Hugh Munro (pen name Saki) who died in the First World War, collected and published posthumously in 1924.
The eponymous first story although humorous includes some indications of the horror of trench warfare. Though Munro was over the age of conscription he volunteered to fight. Rothay Reynolds in an appreciation of Munro written for an earlier posthumous collection quoted the officer in command of the 22nd Royal Fusiliers (Saki’s regiment):

“Poor Saki! What an admiration we all had for him, I always quoted him as one of the heroes of the war. I saw daily the appalling discomforts he so cheerfully endured. He flatly refused to take a commission or in any way to allow me to try to make him more comfortable. General Vaughan told him that a brain like his was wasted as a private soldier. He just smiled. He was absolutely splendid. What courage! The men simply loved him.”
(Summary by Tim Bulkeley)

Continue reading